2021

Agenda

KIK 2021

Nach inzwischen vier erfolgreichen Konzertreihen – selbst die Konzertreihe 2020 konnte durchgeführt werden, wenn auch eingeschränkt durch die Corona-Pandemie – plant die Kompositions-Initiative Kassel (im Folgenden KIK genannt) für das Jahr 2021 die neue Konzertreihe ‚Szenario‘.

In den vier Konzerten dieser Reihe steht die musikalische Szene im Mittelpunkt, also eine Form, in der entweder Musik direkt für eine Szene geschrieben ist oder deren musikalische Konzeption von einem szenischen Grundgedanken bestimmt wird. ‚Szene‘ braucht einen wie auch immer gearteten Raum, zumindest einen Hintergrund, in bzw. vor dem sie sich abspielen kann. Diese Räume/Hintergründe können konkret sein wie z. B. im Theater oder im Film, sie müssen es aber nicht unbedingt: Szenisch konzipierte Musik kann die Imaginationsfähigkeit des Hörers derart stimulieren, dass tatsächlich regelrechte Szenen ‚gehört‘, Räume intensiv erlebt werden können. Eine faszinierende Erfahrung, die durch Einbeziehung bzw. Hervorhebung visueller oder theatralischer Aspekte bedeutend gesteigert werden kann, sofern diese im Rahmen der musikalischen Konzeption Platz haben – was aber wiederum bei szenisch konzipierter Musik eine Selbstverständlichkeit ist ...

In ihrer neuen Konzertreihe setzen sich die sieben beteiligten Komponisten der KIK (Martin Forciniti, Ulli Götte, Diego Jascalevich, Jens Josef, Werner Kirschbaum, Musa Nkuna und Michael Töpel) mit den verschiedensten Möglichkeiten der musikalischen Szene auseinander, entdecken und realisieren diverse Arten von Szene und Raum.

Nicht zuletzt aufgrund der sehr unterschiedlichen, individuell ausgeprägten Personalstile sowie der besonderen, auf die Gattung und den Aufführungsort des

jeweiligen Konzertes zugeschnittenen Konzeption verspricht ‚Szenario‘, ein außerordentlich anregendes und spannendes künstlerisches Ereignis zu werden.

 

In Kooperation mit dem