Konzert II

MUSIKAKADEMIE KASSEL

KIK für Kids

Donnerstag, 14. November 2019, 18:00 Uhr

Schülerinnen und Schüler der Musikschule Kassel e.V.

Programm: 

Martin Forciniti 

Der Zoo (2007/2019)
Fünf Miniaturen für Klavier zu vier Händen

Diego Jascalevich

Danzas del Amazonas 
Una vieja tortuga (Die alte Schildkröte)
für Bläser und Gitarre

Michael Töpel

Saitenstück für Violine solo (2019) (UA)

Musa Nkuna

Zwei Sätze aus der Suite für Violoncello solo „Six Dances from Southern Africa“ (1999, 2019) (UA)

Jens Josef

Etwas... 
für Klarinette, Gitarre und Marimba (2018)

Ulli Götte

IVES Part II (1995)
Bearbeitung für Violine, Viola und Violoncello

Werner Kirschbaum

Top Three
für 2 Saxofone und Schlagzeug (2019) (UA)
 
Fenja Eckart, Violine -  Maxie Carolina Gonzáles Stresing, Klavier - 
Daniella Lyutrovny, Saxofon - Marie Neitzke, Klavier - Karla Niermann, Saxofon - Leon Petrich, Drumset - Aaron Sandrock, Violine - David Sandrock, Violoncello - Alma Spielmann, Gitarre - Lisa Schaumburg, Viola - Henry Timmer, Marimba -  Jan Zand, Klarinette
 

Über die Werke

Martin Forciniti 

Der Zoo

Die Miniaturen  „Der Zoo“ entstanden 2007 als ein Orgelwerk. 2019 wurden sie anlässlich des Konzerts KIK für Kids für Klavier zu vier Händen umgeschrieben. In fünf kleinen Szenen wird das Zooleben einiger Tiere musikalisch dargestellt.

Diego Jascalevich

Danzas del Amazonas 
Una vieja tortuga (Die alte Schildkröte)
für Bläser und Gitarre

Im originalen 40 minütigen Werk werden Tiere des südamerikanischen Urwalds musikalisch dargestellt, wobei in diesem Konzert nur der Teil „Una vieja tortuga“ erklingt. Die DANZAS DEL AMAZONAS bauen auf prägnante Themen mit programmatischen Wiedererkennungseffekten.

Michael Töpel

Saitenstück für Violine solo 

Gesangliche und rhythmisch prononcierte Elemente verbinden sich zu einer lebhaften, tänzerischen Miniatur. Dieses „Saitenstück“ gehört zu einer Sammlung von sehr unterschiedlichen Stücken für Violine solo.

Musa Nkuna

Zwei Sätze aus der Suite für Violoncello solo „Six Dances from Southern Africa“ 

 

4. Satz: Ncino wa Nkhuvo

Ein beliebter Pedi-Hochzeitstanz aus der Lowveld-Region. Der Tanz steigt immer aufgeregt auf, ändert das Tempo und den Takt und wechselt später zum ursprünglichen Takt und Tempo.

3. Satz: Xirilo xo Feriwa (Bearbeitung für Violine und Violoncello) 

Eine Klage. Ein trauriger Tanz, der mit Begräbnissen verbunden ist. Der Tanz wird bei Nachtwachen von Trauernden aufgeführt, und ein traditioneller Heiler führt einige Rituale an der Leiche durch, damit die Seele der Toten von den Vorfahren akzeptiert wird.

Jens Josef

Etwas... 

für Klarinette, Gitarre und Marimba 

Arrangement von drei Stücken aus einem fünfsätzigen Zyklus für ein Melodieinstrument und Klavier. Es wurde versucht, verschiedene Stimmungen zu spiegeln, was sich auch in den Titeln ausdrückt: Etwas für und wider, etwas wütend, etwas heimlich.

Ulli Götte

IVES Part II
Bearbeitung für Violine, Viola und Violoncello

Der 2. Teil der Trilogie IVES entfaltet sich aus einem Grundton und zarten chromatischen Wendungen. Kurze Motive und ruhige Kantilenen prägen den Satz, der wechselweise homophon und polyphon gestaltet ist. IVES wurde ursprünglich für drei Querflöten komponiert und für das ‚KIK für Kids’-Konzert eigens umgearbeitet für Violine, Viola und Violoncello.

Werner Kirschbaum

Top Three
für 2 Saxofone und Schlagzeug

Die Besetzung resultiert zufällig. Hier treffen Jazz-Instrumente zusammen. Hoffentlich haben die jungen Schüler Spaß dabei.

Tickets Konzerte III–V:
Gesamtabo: 30,00 € / ermäßigt 18,00 €
pro Konzert: 15,00 € / ermäßigt 9,00 €
Vorverkauf: Bauer & Hieber, Ständeplatz 13, 
34117 Kassel, Tel.: 0561/9 18 88 61 
und an der Abendkasse

 

In Kooperation mit dem